26. August 2014

Sowohl die teckpro Anwendung bAV-Suite als auch der in vielen Kundenprojekten eingebundene teckpro Rechenkern AV-Basic werden zertifiziert. Gegenstand der Zertifizierung ist hierbei die Nettoeinkommensberechnung.  

Im Rahmen der Veranstaltung Tag des EI-QFM fand am 26. und 27. August die Verleihung der Zertifikate statt. Hierbei erhielt die teckpro AG Zertifikate für die Nettoeinkommensberechnung innerhalb der Beratungsanwendung bAV-Suite und innerhalb des AV-Basic Rechenkerns, der in zahlreiche Kundenanwendungen eingebunden ist.

Das Europäische Institut für Qualitätsmanagement finanzmathematischer Produkte und Verfahren, kurz EI-QFM, hat es sich zum Ziel gesetzt, Qualitätsstandards und Richtlinien zu entwickeln, die den handelnden Akteuren Leitplanken an die Hand geben, den Verbraucherschutz und somit das Vertrauen in finanzmathematische Produkte und Verfahren fördern sollen. In zahlreichen Arbeitsgruppen diskutieren Branchen-Experten aktuelle Themen und praxisrelevanten Regelungsbedarf. So befasst sich die Fachgruppe Altersvorsorgemathematik damit, Berechnungen, wie sie in Beratungsprogrammen in der Altersvorsorgeberatung durchgeführt werden, für den Kunden transparenter und somit besser vergleichbar zu machen, sowie hierfür korrekte Berechnungsverfahren zu definieren.

„Korrekte und transparente Berechnungsergebnisse innerhalb einer Vorsorgeberatung dürfen kein Wettbewerbsvorteil einer Beratungsanwendung gegenüber einer anderen, sondern müssen eine Selbstverständlichkeit sein. Kunde und Berater müssen sich auf die Korrektheit der durchgeführten Berechnungsverfahren verlassen könn
en,“ so Michael Littig, Vorstand der teckpro AG. „Unsere Kunden vertrauen auf unsere Expertise und die Qualität unserer Produkte. Das Zertifikat des EI-QFM macht diese auf den ersten Blick sichtbar.“

Nadine Wermke erhält das Zertifikat von Prof. Dr. Ralf Korn.