Um die Transparenz und Vergleichbarkeit von Altersvorsorgeprodukten zu erhöhen, fordert der Gesetzgeber ab dem 1. Januar 2017 eine verbindliche Klassifizierung aller staatlich geförderten Produkte hinsichtlich Chancen und Risiken.

Diese verbindliche Bewertung und Klassifizierung geschieht durch die Produktinformationsstelle Altersvorsorge (PIA) in Kaiserslautern, ebenso die Veröffentlichung der verpflichtenden Informationen in einem Produktinformationsblatt (PIB). Aktuell gibt es Überlegungen, die Klassifizierung auf alle Altersvorsorge-Angebote auszuweiten.

Analog dieser Chancen-Risiko-Bewertung der Produkte muss auch für den Kunden ein Risikoprofil erstellt werden, um die Entscheidung für die passende Vorsorgelösung zu unterstützen. Vor diesem Hintergrund entwickelt  die teckpro AG einen Schnelltest zur Ermittlung des Kunden-Risikoprofils. Die Testmethode basiert  auf einem vom EI-QFM (Europäisches Institut für Qualitätsmanagement finanzmathematischer Produkte und Verfahren) entwickelten Verfahren.

Dabei gelingt es mit sehr wenigen Fragen das persönliche Risikoprofil schnell, einfach  und mit zuverlässigen Ergebnissen zu ermitteln. Die Kundeneinschätzung bietet einen hervorragenden Einstieg in ein individuelles Beratungsgespräch.

Mit der Kombination aus standardisiertem digitalen Verfahren und individueller Beratung verbessern sich Transparenz, Vergleichbarkeit und Beratungsqualität signifikant!

 

Der Weg in die bedarfsgerechte Beratung. Mit unserem kostenlosen Risikoprofiltest (EI-QFM).

Verfügbar auf www.teckpro.de  voraussichtlich ab Juni 2016.